Der Johanniter - Ritter Volker vom Berg

- Volker Drescher -

* 16.08.1976

+ 11.06.2015

 

Pippin: "Ich hätte nicht gedacht das es so Enden würde."

Gandalf: "Enden? Nein, hier endet die Reise nicht!

Der Tod ist nur ein weiterer Weg, den wir alle gehen müssen.

Der graue Regenvorhang dieser Welt zieht sich zurück und alles verwandelt sich in silbernes Glas - und dann siehst du es.... "

Pippin: "Was, Gandalf, was sehe ich?"

Gandalf: "Weiße Strände! Und dahinter ein fernes, grünes Land unter einer rasch aufgehenden Sonne..."

Pippin: "Dann ist es nicht schlimm?"

Gandalf: "Nein.... nein ist es nicht..."

(Aus "Der Herr der Ringe")

 

Volker war uns bei vielen Lagern ein treuer Gefährte und Bruder in Christo.

Immer an vorderster Front dabei, humorvoll, manchmal auch nachdenklich, immer hilfsbereit und stets für einen guten Witz zu haben.

Nun hat er sich auf eine Reise begeben, auf der wir ihn nicht begleiten können...

 

Am Ende machte er seiner Darstellung alle Ehre und erwies er sich als wahrer Ritter!

Mutig und fest entschlossen nahm er sein Schicksal in die eigene Hand

und schlug damit einem gemeinen und schleichenden Tod ein Schnippchen.

 

Poenam no sentio mortis. Poena fuit vita, requies mihi morte parata est.

Ich spüre nicht die Strafe des Todes. Die Strafe war das Leben, der Tod hat mir Erlösung gebracht.

 

Wir haben einen wundervollen Menschen und wahren Freund verloren!

Und wann immer wir am Lagertisch sitzen werden, wird sein Geist bei uns sein.

Volker, wir sind froh und stolz, dich gekannt zu haben und wir werden dich nie vergessen!

 

 

Die Vita des Volker vom Berg

Nachdem seine Einheit der Johanniter aufgerieben wurde, schloss er sich unserer Komturei an.

Da es im weiten Umkreis keine Johanniter-Niederlassung gibt, wird er vorherst in unserer Komturei verbleiben.

Wenn es nach uns geht, darf er gerne für alle Zeit bleiben, denn Volker ist ein treuer und guter Begleiter und Waffenbruder!

Von seinem Lehnsherrn Jürgen von Isenburg hat er die Schwertleite empfangen.

Später trat er dem Orden der Johannaniter bei.

 

Ein paar Worte zum geschichtlichen Hintergrund:

Adolf V. von Berg regierte die Grafschaft Berg von 1259 bis 1296; er verlieh nach der Schlacht von Worringen Düsseldorf am 14. August 1288 die Stadtrechte.

2012 in Huckarde sind wir uns erstmalig über den Weg gelaufen und haben ein schönes Wochenende miteinander verbracht. Mögen es noch mehr werden!